Skip to main content

Stanley FatMax Profi-Cutter mit Magazin

(4.5 / 5 bei 9 Stimmen)

10,42 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2017 22:06
Hersteller
Typen
KlingentypAbbrechklinge
Klingenbreite18 mm

Gesamtbewertung

89%

Qualität
92%
Handhabung
88%
Leistung/Schnittergebnis
85%
Sicherheit und Ergonomie
91%

Qualität und Verarbeitung

In unserem Stanley FatMax Cuttermesser-Test erwies sich das Cuttermesser als relativ stabil und solide, obwohl die Verarbeitung recht simpel ist. Das Messer besteht nicht vollständig aus Metall, nur die Klingenführung wurde aus Metall gefertigt. Der Griff selbst wurde aus Bi-Material hergestellt. Dieses Material verhindert, dass die Hand während der Benutzung auf dem Griff ins Rutschen gerät. Die Klingenführung aus rostfreiem Stahl gewährt eine lange Haltbarkeit. Insgesamt besitzt die Klinge eine Widerstandskraft von bis zu zwanzig Kilogramm. Zum Arrettieren besitzt das Messer einen soliden Schieber, gleichzeitig wurde ein Klingenreiniger integriert. An der Verarbeitung des Cuttermessers FatMax von Stanley konnten wir keine Mängel erkennen. Einzig die Reinigungsfunktion der Klinge besitzt kleinere Makel, sodass das Heraus- und Hereinschieben der Klinge nach dem mehrmaligen Schneiden von Rigipsplatten schwergängig wurde.
Stanley FatMax Cuttermesser mit Magazin, 18 mm

Handhabung

Die Handhabung des Cuttermessers ist denkbar einfach. Der Cutter besitzt keine zusätzlichen Funktionen, sodass einzig die Klinge herein- und wieder herausgefahren werden kann. Zum Feststellen der abbrechbaren Klinge besitzt das Messer einen Feststellknopf, der zuverlässig hält und mühelos größere Belastungen gewährleistet. Die Form des Griffes ist angenehm, allerdings ist das Cuttermesser mit einem Gewicht von 190 Gramm auf Dauer doch schwer.

Leistung und Schnittergebnis

Sowohl die bei der Lieferung eingelegte Klinge als auch die Ersatzklingen erweisen sich im Gebrauch als haltbarund scharf. In unserem Stanley FatMax Cuttermesser-Test schnitten wir die verschiedensten Materialien, ohne dass sich die Schnittführung markant verschlechterte oder die Klingen frühzeitige Abnutzungserscheinungen aufwiesen. Zeigte der vordere Teil der Klinge deutliche Gebrauchsspuren, ließ er sich problemlos an der dafür vorgesehenen Knickkante abbrechen und die Klinge weiterhin nutzen. Während unseres Tests schnitten wir dünne und dicke Kartonagen, Dachpappe, Teppich, Schaumstoff und Gipskarton. Durch sämtliche Materialien schnitt das Messer relativ zuverlässig, ohne dass größere Kraftanstrengungen nötig waren.

Sicherheit und Ergonomie

In diesem Punkt stellen wir, im Vergleich zu den anderen von uns getesteten Messern, Schwachstellen fest. Zum einen ist der Griff gerade und nicht ergonomisch geformt. Zwar befinden sich am oberen Rand des Griffs kleine Vertiefungen, die den Halt erhöhen, doch schützen sie nicht so stark vor dem Abrutschen, wie deutliche, ergonomisch geformte Vertiefungen. Zum anderen drücken die kleinen Vertiefungen durch ihre harten Kanten in die Finger, wodurch sich bei längeren Schneidtätigkeiten Blasen bilden könnten. Die Sicherheit hingegen erfüllt sämtliche Ansprüche. Die Klingenfixierung hält, die Klingenführung ist sauber, sodass die Klinge sich während des Schneidens nicht biegt.

Ausstattung

Das FatMax Cuttermesser von Stanley wird in einer Umverpackung geliefert. Im Lieferumfang inkludiert sind  sechs Abbrechklingen, die sich im Magazin des Messers befinden. Der Klingenwechsel erfolgt automatisch, sofern das Magazin gefüllt ist.

Fazit

Das Wichtigste in Kürze

Unser Stanley FatMax Cutter-Test brachte das Messer im direkten Vergleich mit den Konkurrenzmodellen nur auf Platz drei. Obwohl das Cuttermesser durchaus robust und sicher ist, fehlte uns die ergonomische Form.Zwar besitzt der Griff Vertiefungen, die verhindern sollen, dass die Hand beim Schneiden verrutscht, diese drücken jedoch bei längerer Benutzung deutlich in die Finger.
Eine weitere Schwachstelle ist die Klingenführung, die sich durch Staub und Schmutz zusetzen kann. Zwar besitzt das Messer eine Klingenreinigung, diese verhindert aber nicht, dass sich beispielsweise Gipsstaub in der Klingenführung absetzt und die Klinge sich nicht mehr sauber und leicht ein- und ausfahren lässt.
Ein ausgewogener Allrounder – perfekt für den Hausgebrauch.

Vorteile

  • Cutter mit Feststellrädchen zum leichten Klingenwechsel
  • Reservemagazin für 4 Klingen im Griff
  • hervorragende Verarbeitung
  • schneller und relativ einfacher Klingenwechsel möglich
  • automatischer Klingennachschub

Nachteile

  • Das Cuttermesser von Stanley ist ein bisschen zu groß – liegt somit nicht ganz perfekt in der Hand.

10,42 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2017 22:06